Marathi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Marathi (मराठी)

Gesprochen in

Indien (Maharashtra und angrenzende Bundesstaaten)
Sprecher 83 Millionen
Linguistische
Klassifikation
Offizieller Status
Amtssprache von Indien, Bundesstaat Maharashtra
Sprachcodes
ISO 639-1

mr

ISO 639-2

mar

ISO 639-3

mar

Marathi (मराठी marāṭhī [mə'ɾa:ʈʰi:]; auch Marathisch) gehört zum indoarischen Zweig der indoiranischen Untergruppe der indogermanischen Sprachen.

Es wird von mindestens 83 Millionen Menschen als Muttersprache gesprochen, die überwiegend in Indien leben. Es ist eine von 22 offiziell anerkannten Sprachen Indiens und gehört zur Gruppe der 20 meistgesprochenen Sprachen der Welt. Es wird in Devanagari geschrieben.

Marathi hat eine lange literarische Geschichte. Es ist die Sprache des indischen Bundesstaates Maharashtra und stammt wie viele andere Sprachen Indiens von Altindischen ab. Es spaltete sich wahrscheinlich vor 1000 Jahren von den anderen Sprachen seiner Gruppe ab.

Verbreitung und Sprecherzahl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verbreitung des Marathi

Das Verbreitungsgebiet des Marathi deckt sich weitgehend mit dem indischen Bundesstaat Maharashtra, dessen Grenzen 1960 entlang der Sprachgrenze des Marathi gezogen wurden. Im Bundesstaat Maharashtra dient das Marathi als Amtssprache. Daneben ist es auf überregionaler Ebene als eine von 22 Nationalsprachen Indiens anerkannt.

Laut der indischen Volkszählung 2011 wird Marathi von 83 Millionen Menschen als Muttersprache gesprochen. Damit ist Marathi nach Hindi und Bengali die indische Sprache mit den drittmeisten Sprechern. Rund 77 Millionen Marathi-Sprecher leben in Maharashtra, wo sie gut zwei Drittel der Bevölkerung stellen. Größere marathisprachige Minderheiten finden sich auch in den Nachbarbundesstaaten Karnataka (2,1 Millionen), Madhya Pradesh (1,2 Millionen), Gujarat (0,9 Millionen), Andhra Pradesh (0,7 Millionen) und Goa (0,2 Millionen).[1]

Dialekte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dialekte des Marathi sind Ahirani und Manadeshi. Das nah verwandte Konkani, ursprünglich ein Dialekt des Marathi, wird heute als eigene Sprache gezählt, die offiziellen Status in Indien hat.

Grammatik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marathi hat zum Teil den Lokativfall in der Substantivdeklination bewahrt:

Sanskrit
prabhaat: Dämmerung grha: Haus
prabhaate: in der Dämmerung grhe: im Haus
Marathi
pahaat: Dämmerung ghar: Haus
pahaate: in der Dämmerung ghari: im Haus

Schriftsystem[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marathi verwendet die Devanagari-Schrift.

Der älteste Beweis geschriebenen Marathis wurde auf einer tausend Jahre alten gigantischen Statue in der Stadt Shrawana-belagola im Süden Indiens gefunden. Die Inschrift handelt vom König Gangaraya, der das Unternehmen finanzierte, und seinem General Chamundaraya, der die Statue für den König errichtete.

Beispiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marathi hat eine lange literarische Tradition. In den letzten sieben Jahrhunderten entstand eine umfangreiche Literatur auf Marathi. Der heilige Dichter Dnyaneshwar wird als erster bedeutender Marathi-Autor betrachtet. Prominente zeitgenössische Autoren sind Purushottam Laxman Deshpande, Jaywant Dalawi, Vasant Purushottam Kale, Vyankatesh Digambar Madgulkar, Dattaram Maruti Mirasdar, Kiran Nagarkar und Malika Amar Sheikh.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Colin P. Masica: The Indo-Aryan Languages. Cambridge University Press, 1991, ISBN 0-521-23420-4.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wikipedia auf Marathi

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Census of India 2011: Data on Language and Mother Tongue. Part A: Distribution of the 22 scheduled languages-India/States/Union Territories - 2011 census.