Sabine Kückelmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sabine Kückelmann (* 10. Dezember 1957; † 30. Mai 2018[1] in München) war eine deutsche Fotografin, Filmemacherin, Schauspielerin und Tierrechtlerin.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den 1980er Jahren studierte Kückelmann an der Hochschule für Fernsehen und Film München.[2] Sie spielte in mehreren Filmen, so 1982 in Der Fan und Parsifal oder 1988 in Die Venusfalle.[3] Danach ließ sie sich bei Photo Reger zur Fotografin ausbilden.[4] Sie porträtierte diverse Schauspieler.[5] 1996 veröffentlichte sie den Bildband Look into the Heart. Leben in zwei Welten.

Seit Ende der 1990er Jahre engagierte sie sich bei People for the Ethical Treatment of Animals (PETA) in der Tierrechtsbewegung und lebte vegan.[6] Im November 2016 veröffentlichte sie den Dokumentarfilm Im Namen der Tiere, an dem sie fast vier Jahre gearbeitet hatte.[6]

2018 starb sie mit 60 Jahren an Krebs.[6]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Schauspielerin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Filmemacherin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Look into the Heart. Leben in zwei Welten. Swan Verlag, Kehl November 1996, ISBN 978-3895072369.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Traueranzeigen: Sabine Kückelmann. In: sueddeutsche.de. 2. Juni 2018, abgerufen am 13. Juni 2018.
  2. a b Sabine Kückelmann. Hochschule für Fernsehen und Film München, abgerufen am 13. Juni 2018.
  3. a b Sabine Kückelmann. In: filmportal.de. Abgerufen am 13. Juni 2018.
  4. Über mich. In: brautpaar-fotos.de. 10. Mai 2010, abgerufen am 13. Juni 2018.
  5. Schauspieler-Portraits. In: sabinekueckelmann.de. Abgerufen am 13. Juni 2018.
  6. a b c Edmund Haferbeck: Nachruf: Wir trauern um die Regisseurin und Tierrechtlerin Sabine Kückelmann. People for the Ethical Treatment of Animals (Peta), Juni 2018, abgerufen am 13. Juni 2018.